Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Sportmedizin

1.

Diagnostik (teils sonografisch unterstützt) und Therapie typischer Sportlererkrankungen und -verletzungen wie der Tennisellenbogen, Umknickverletzungen, Muskelzerrungen und -risse, Läufer-, Jumper- und Fußballerknie, Skidaumen, etc.

2.

Unsere Sporttauglichkeitsuntersuchung umfaßt neben der gründlichen körperlichen Untersuchung je nach Anforderung ein EKG, Belastungs-EKG, Lungenfunktionsprüfung, sowie z.B. für den Sportbootführerschein auch eine orientierende Überprüfung der Hör- und Sehfähigkeit. Ziel ist es, gesundheitliche Risiken rechtzeitig zu erkennen.

3.

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Spektrum der Leistungsdiagnostik, von der körperlichen Untersuchung bis hin zu praktischen Tipps (z.B. joggen bei einer bestimmten Herzfrequenz).

4.

Wir greifen auf ein großes konservatives Behandlungskonzept zurück: Entzündungs- und Schmerzhemmung durch Salben/Tabletten aus dem naturheilkundlichen oder schulmedizinischen Bereich, Anwendung externer Therapie wie Reizstrom, Ultraschall, Akupunktur- und Medi-Tape-Behandlungen, Chirotherapie, Verordnung von Krankengymnastik, Empfehlung orthomolekularer Substanzen, etc.

Akupunktur

Viele akute und chronische (Schmerz-) Erkrankungen wie Knieschmerzen, Schmerzen der Wirbelsäule, Asthma oder Migräne, kann man mit Medikamenten bestenfalls lindern oder unterdrücken, jedoch nicht heilen. Eine gute Alternative stellt in vielen Fällen die Akupunktur dar. Sie ist eine wirkungsvolle Methode, Erkrankungen ohne Nebenwirkungen zu behandeln. Grundsätzlich gilt: Akupunktur kann heilen, was gestört ist, sie kann aber nicht reparieren, was bereits zerstört ist. So kann sie bei einer Arthrose (Gelenkerkrankung mit Knorpelschädigung) den Verlust des Knorpels nicht rückgängig machen, jedoch kann sie den damit einhergehenden Schmerz deutlich verringern. Durch die Akupunkturbehandlung wird das Gelenk besser durchblutet, das Gewebe schwillt ab, Gelenk und Muskulatur werden beweglicher und trainierbarer, der Schmerz läßt nach.

An bestimmten Punkten des Körpers und/oder Ohrs werden dünne Akupunkturnadeln plaziert, wo sie 30 Minuten verbleiben und ihre heilsame Wirkung entfalten können. Durch den stimulierenden Reiz der Nadeln werden im Gehirn vermehrt schmerzlindernde und stimmungsaufhellende Substanzen ausgeschüttet, die oft auch als "Glückshormone" bezeichnet werden (u.a. Serotonin, körpereigene Morphine wie das Endorphin, Enkephaline).

Bei Kindern oder Menschen mit Nadelangst wenden wir die Laser-Akupunktur an, bei der die Akupunkturpunkte mit einem Softlaserstrahl behandelt werden. Schmerzen entstehen hierbei nicht.

Je länger eine Erkrankung besteht, desto länger muss sie behandelt werden. Eine positive Veränderung verspürt man in der Regel zwischen der dritten und sechsten Behandlung (10-15 Behandlung werden insgesamt empfohlen).

Bei chronischen Knie- und Lendenwirbelsäulenschmerzen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Akupunktur; alle anderen Indikationen sind eine individuelle Gesundheitsleistung. Fast alle private Krankenversicherungen erstatten im Rahmen einer Schmerzbehandlung die Akupunktur. Bei anderen Beschwerden (z.B. Heuschnupfen) ist es empfehlenswert, sich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen.

Chirotherapie

Bei der manuellen Medizin einschließlich der Osteopathie, handelt es sich um eine auf gezielter Diagnostik aufbauende funktionelle Therapie, die mit Hilfe von Manipulationen, Mobilisationen und neuromuskulären Behandlungstechniken geeignete Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen sowie Irritationssyndrome behandelt.

Bei leichteren Störungen (akutes BWS-Syndrom, ISG-Syndrom, etc.) therapieren wir sofort, bei komplexeren Krankheitsbildern rezeptieren wir Ihnen Krankengymnastik oder manuelle Therapie.

5.

Wir lassen moderne ernährungsphysiologische Erkenntnisse als Empfehlung sowohl für den Freizeit- als auch für den Leistungssportler einfließen.

Dr. Nellessen wird von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e.V. (DGSP) als Sportmediziner empfohlen.

Bei gesetzlich Versicherten werden große Teile der Diagnostik und Therapie von den Krankenkassen übernommen, Sporttauglichkeitsuntersuchungen und Leistungsdiagnostik, sowie manche Therapieverfahren (z.b. Medi-Tape) sind jedoch individuelle Gesundheitsleistungen. Private Versicherungen übernehmen die Kosten in aller Regel.

Seit 2014 übernehmen manche gesetzliche Krankenkassen (Techniker, Actimonda) den Großteil der Kosten für sportmedizinische Untersuchungen und Beratungen. 

Für weitere Informationen finden Sie unter Links den Verweis zum Sportärztebund Nordrhein oder wenden Sie sich an die Techniker Krankenkasse, die Actimonda oder an unser Praxisteam.

Schwerpunktmäßig durch Dr. Nellessen