Enzymtherapie

Enzymtherapie


Fenster:

Eigenbluttherapie:

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiz-/Regulationstherapie zur Stimulation der Immunabwehr, bei der wir entnommendes Venenblut aufbereitet mit homöopathischen Mitteln in die Muskulatur zurückspritzen.

Anwendungsgebiete sind chronische Entzündungen der Atemwege/Urogenitalsystems, Infektanfälligkeit, Heuschnupfen, allergische Hauterkrankungen.

Die Kosten werden von den meisten Privatversicherungen komplett übernommen; für gesetzlich Versicherte ist dies eine individuelle Gesundheitsleistung.

Enzymtherapie:

Die Enzymtherapie beruht auf der oralen Zufuhr pflanzlicher oder tierischer Enzyme. Dank der unveränderten Aufnahme durch die Darmschleimhaut können die Enzyme ihre Wirkung im Blut und in den Geweben entfalten. Die Enzymtherapie kann bei vielen entzündlichen, degenerativen und unterstützend bei malignen Erkrankungen eingesetzt werden.

Wir wenden vorwiegend Enzyme aus Pflanzen (Bromelain, Papain) an. Aufgrund kurzer Halbwertszeit sollten alle Enzympräparate mind. 2x täglich genommen werden, am besten nüchtern 1/2-1 Stunde vor den Mahlzeiten. In Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung bis zum Abklingen der Symptome, bei Entzündungen i.d.R. 3-4 Wochen.

Typische Anwendungsbeispiele: Nasennebenhöhlenentzündungen, schmerzhafte Regelblutung, Blutergüsse, Schwellungen nach Sport, Entzündungen mit Hauptsymptom Ödem. Stumpfe Verletzungen.

Enzymtherapie:

Die Enzymtherapie beruht auf der oralen Zufuhr pflanzlicher oder tierischer Enzyme. Dank der unveränderten Aufnahme durch die Darmschleimhaut können die Enzyme ihre Wirkung im Blut und in den Geweben entfalten. Die Enzymtherapie kann bei vielen entzündlichen, degenerativen und unterstützend bei malignen Erkrankungen eingesetzt werden.

Wir wenden vorwiegend Enzyme aus Pflanzen (Bromelain, Papain) an. Aufgrund kurzer Halbwertszeit sollten alle Enzympräparate mind. 2x täglich genommen werden, am besten nüchtern 1/2-1 Stunde vor den Mahlzeiten. In Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung bis zum Abklingen der Symptome, bei Entzündungen i.d.R. 3-4 Wochen.

Typische Anwendungsbeispiele: Nasennebenhöhlenentzündungen, schmerzhafte Regelblutung, Blutergüsse, Schwellungen nach Sport, Entzündungen mit Hauptsymptom Ödem. Stumpfe Verletzungen.

gemeinschaftspraxis beverau
Dr. med. Martin Nellessen
Dr. med. Jochen Kühn


Erzbergerallee 64
52066 Aachen
Fon: 0241-66926
Fax: 0241-601680


Sprechstunden:
Mo – Fr:            7:30 – 12:00 Uhr
Mo + Di + Do: 16:00 – 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung